Bürogebäude Viersener Straße

BÜRO

Durch die Gestaltung des Baukörpers in der Form einer » Spange« – zwischen den Häusern an der Kaiserstraße und dem Bürohaus an der Viersener Straße – entsteht ein Bezug zum Stadtraum und schließt diesen gleichzeitig. Das geplante sechsgeschossige Bürogebäude mit einer Gesamtfläche von rund 7300 qm zeichnet sich aus durch eine moderne Glasfassade und dem repräsentative Atrium, » Dreh- und Angelpunkt«

des Gebäudes, welches die Achse zum gegenüberliegenden »Kapuzienerplatz« und dem »Alten Markt« betont. Das Atrium fasst die einzelnen Funktionsbereiche zusammen und markiert den Haupteingang des Gebäudes. Ausgerichtet wurde die Planung des Gebäudes auf eine optimale Arbeits- und Aufenthaltsqualität mit hellen, funktionalen Räumen in einer flexiblen Raumstruktur.

Durch die Gestaltung des Baukörpers in der Form einer » Spange« – zwischen den Häusern an der Kaiserstraße und dem Bürohaus an der Viersener Straße – entsteht ein Bezug zum Stadtraum und schließt diesen gleichzeitig. Das geplante sechsgeschossige Bürogebäude mit einer Gesamtfläche von rund 7300 qm zeichnet sich aus durch eine moderne Glasfassade und dem repräsentative Atrium, » Dreh- und Angelpunkt« des Gebäudes, welches die Achse zum gegenüberliegenden »Kapuzienerplatz« und dem »Alten Markt« betont. Das Atrium fasst die einzelnen Funktionsbereiche zusammen und markiert den Haupteingang des Gebäudes. Ausgerichtet wurde die Planung des Gebäudes auf eine optimale Arbeits- und Aufenthaltsqualität mit hellen, funktionalen Räumen in einer flexiblen Raumstruktur.

 

Ebene 3

KUNDE

 

ORT
Mönchengladbach

 

GEBÄUDETYP
Bürogebäude

STATUS
Geplant, 2010

Visualisierung
Schrammen Architekten BDA

KUNDE

 

ORT
Mönchengladbach

 

GEBÄUDETYP
Bürogebäude

 

STATUS
Geplant, 2010

 

Visualisierung
Schrammen Architekten BDA

WEITERE PROJEKTE

Share This