Siemes Logistic Center

GEWERBE

Die Firma Siemes wählte als Standort ihrer Logistikzentrale die ehemalige Tuchfabrik Westmark in Mönchengladbach. Von hier werden Schuhe kommissioniert und an über 130 Standorte europaweit versandt. Interessant ist für uns die Herausforderung, eine traditionelle Fabrikanlage dergestalt zu ergänzen, dass sie der Funktion einer hochmodernen Logistikzentrale gerecht wird. Insbesondere werden die Andienungswege so gestaltet, dass die Abläufe störungsfrei und in der gewünschten Frequenz erreicht werden. Entsprechend sind die Verladeschleusen angeordnet, an denen die großen Fahrzeuge die Ware umschlagen.

 

Innerhalb des Gebäudes sind neben den Kommissionierflächen Bandsysteme eingerichtet, die die Arbeit der Mitarbeiter erleichtern. Die Baumaßnahme fand während des täglichen Betriebes statt, so dass reibungslose Abläufe garantiert werden mussten.

Das Zusammenspiel der neuen Fassade mit dem denkmalwürdigen Ambiente der ehemaligen Fabrikanlage belegt die Harmonie der Architektur des ausklingenden 19. Jahrhunderts und des 21. Jahrhunderts. Entsprechend der einfachen Funktionen stellt sich der neue Baukörper in einer Aluminiumfassade dar, die dem Charakter eines Lagers entsprechend wenige Öffnungen erfordert und im Wesentlichen durch die Anlieferung beschrieben wird.

Die Firma Siemes wählte als Standort ihrer Logistikzentrale die ehemalige Tuchfabrik Westmark in Mönchengladbach. Von hier werden Schuhe kommissioniert und an über 130 Standorte europaweit versandt. Interessant ist für uns die Herausforderung, eine traditionelle Fabrikanlage dergestalt zu ergänzen, dass sie der Funktion einer hochmodernen Logistikzentrale gerecht wird. Insbesondere werden die Andienungswege so gestaltet, dass die Abläufe störungsfrei und in der gewünschten Frequenz erreicht werden. Entsprechend sind die Verladeschleusen angeordnet, an denen die großen Fahrzeuge die Ware umschlagen. Innerhalb des Gebäudes sind neben den Kommissionierflächen Bandsysteme eingerichtet, die die Arbeit der Mitarbeiter erleichtern. Die Baumaßnahme fand während des täglichen Betriebes statt, so dass reibungslose Abläufe garantiert werden mussten.

Das Zusammenspiel der neuen Fassade mit dem denkmalwürdigen Ambiente der ehemaligen Fabrikanlage belegt die Harmonie der Architektur des ausklingenden 19. Jahrhunderts und des 21. Jahrhunderts. Entsprechend der einfachen Funktionen stellt sich der neue Baukörper in einer Aluminiumfassade dar, die dem Charakter eines Lagers entsprechend wenige Öffnungen erfordert und im Wesentlichen durch die Anlieferung beschrieben wird.

 

Das Zusammenspiel der neuen Fassade mit dem denkmalwürdigen
Ambiente der ehemaligen Fabrikanlage belegt die Harmonie der Architektur
des ausklingenden 19. Jahrhunderts und des 21. Jahrhunderts.

Das Zusammenspiel der neuen Fassade mit dem denkmalwürdigen Ambiente der ehemaligen Fabrikanlage belegt die Harmonie der Architektur des ausklingenden 19. Jahrhunderts und des 21. Jahrhunderts.

Ebene 0

KUNDE
SIEMES Schuhcenter

 

ORT
Mönchengladbach

 

GEBÄUDETYP
Logistikzentrale

STATUS
Fertiggestellt, 2007

FOTOS
Tomas Riehle

KUNDE
SIEMES Schuhcenter

 

ORT
Mönchengladbach

 

GEBÄUDETYP
Logistikzentrale

 

STATUS
Fertiggestellt, 2007

 

FOTOS
Tomas Riehle

WEITERE PROJEKTE

Share This