h1#title

  • Stadtmauerhaus – Wohn- und Geschäftshaus

Stadtmauerhaus – Wohn- und Geschäftshaus

Gebäudetyp: Neubau | Planung: 2012 | Bau: 2016 | Ort: Mönchengladbach

Das neu errichtete Stadtmauerhaus verhilft dem Abteiberg als Wohn-, Arbeits- und Lebensraum attraktiv zu werden. Auf dem Abteiberg gelegen, bildet es ein Bindeglied zwischen der Stadt und dem Museum. Der Bau bietet zum einen Wohnraum und zum anderen schafft er, mittels einer Galerie und eines Restaurants, kulturellen Raum. Die Außenanlagen, mit Außenterrasse und verkehrsberuhigtem Vorplatz, vereinen Anwohner, Passanten ebenso Museumsbesucher. Auf diese Weise tragen sie zur Gemeinschaft sowie zur Belebung des Stadtviertels bei. Zudem lassen sich an dieser Stelle Aktionen mit dem Museum umsetzen.

Das Stadtmauerhaus präsentiert sich mit seiner kubistischen Formensprache als fein proportionierte Bauplastik. Die klare Struktur reduziert es auf seine geometrischen Formen und strahlt Ruhe und Beständigkeit aus. In seiner Filigranität und Maßstäblichkeit fügt es sich zwischen die gründerzeitlichen Häuser und der überwiegend geschlossenen zweigeschossigen Bebauung rund um die Citykirche ein.
Das Gebäude besteht aus zwei Baukörpern und wird über mehrere Ebenen erschlossen. Der Bau ist dreigeschossig. Lediglich an der Ostseite des Gebäudes entsteht ein viertes Geschoss zur Pointierung der Ecksituation und Torwirkung im Zusammenspiel mit der Nachbarbebauung. Im Rückraum des Gebäudes entsteht der zweite Baukörper. Er erstreckt sich über zwei Ebenen. Zugleich dient er zur Einfassung und Akzentuierung des neuen Platzes am Museumseingang.

In seiner Material- und Farbwahl berücksichtigt das Stadtmauerhaus das historische Stadtbild mit Citykirche, Museum und Münster, sodass kein Solitärgebäude entsteht. Des Weiteren wird die Hanglage innerhalb und außerhalb des Gebäudes aufgenommen, und damit eine Verbindung der Ebenen geschaffen.
Das Projekt geht innen wie außen auf gegebene Strukturen wie Wohnen, Kunst und Kultur ein, und führt diese – und damit die Menschen – zusammen. Es möchte der angrenzenden Umgebung ein »Wohnzimmer« geben.

Artikel der Rheinischen Post, 25/02/2016
Artikel des Wirtschaftsstandortes Mönchengladbach, 07/2016
Artikel der Rheinischen Post, 02/12/2016
Artikel der Rheinischen Post, 07/12/2016
Beitrag in Architektur NRW, 2016
Artikel im IHK-Magazin, 01/2017