h1#title

Sonderschule

Gebäudetyp: Neubau Schule | Planung: 2003 | Ort: Frechen | Auszeichnung: 2. Preis im Wettbewerb

Im Gegensatz zu sonstigen Schulen, die in der Regel leistungsorientiert aufgebaut sind, ist diese Geistig-Behinderten-Schule sehr individuell geprägt. Unterricht und Erziehung sind an den Entwicklungsmöglichkeiten des Einzelnen ausgerichtet. So wird für jeden Schüler unter dem Leitgedanken Selbstverwirklichung in sozialer Integration ein individueller Förderplan erstellt. Um individuelle Bewegungs- und Lernräume zu ermöglichen, ist die Differenzierung und Gestaltung der Innen- und Außenbereiche ein grundlegender Entwurfsgedanke. Die ausgewählte fingerartige Figur geht in besonderem Maße auf die Verzahnung der Architektur mit der Natur ein. Dies auch vor dem Hintergrund, dass die Bewegung, der Freiraum selbst, wesentlichen Erfahrungsraum und Lerninhalt darstellt. Nicht nur der Mobilitätsbereich ist behindertengerecht, sondern das gesamte Gelände wird durch sanfte Hügel für den Behinderten erschlossen.