h1#title

Kinder- und Jugendpsychiatrie

Gebäudetyp: Neubau Ambulanz | Planung: 2004 | Bau: 2005 | Ort: Viersen

Die Bedürfnisse junger Patienten bilden Grundlage und Schwerpunkt des Entwurfs für den Neubau des Ambulanzgebäudes für Kinder- und Jugendpsychiatrie. Im Gelände der Rheinischen Kliniken Viersen schließt der dreigeschossige Neubau als Solitär eine städtebauliche Lücke. Die beiden Treppentürme setzen dabei sowohl gestalterische Akzente als auch städtebauliche Markierungen.

Über eine „Brücke“ von der Horionstraße aus erhält das Gebäude eine interessante Eingangssituation. Unter Ausnutzung der natürlichen Topographie ist es außerdem möglich, das komplette Untergeschoss ebenerdig zu erschließen und zu belichten. Spannungsreiche Räume entstehen sowohl im Inneren des Gebäudes als auch im Außenbereich durch die versetzt angeordneten radialen Gebäudeformen. Zum Kreuzungsbereich der angrenzenden Straßen wird ein reizvoller kleiner Platz geformt.

Die klar gegliederte und offene Gebäudestruktur ist im Inneren konsequent durch eine helle und freundliche Materialauswahl geprägt, die Flurbereiche sind abwechslungsreich gestaltet.