h1#title

Statement

Architektur ist für mich die stetig neue Herausforderung, Räume im Spannungsfeld zwischen Zweck, Individualität und vielschichtigem Kontext zu gestalten.

Der Zweck, zu dem ein Gebäude geschaffen werden soll, gibt dem Architekten die elementaren Gesetzmäßigkeiten und Regeln an die Hand. Doch sie bilden lediglich den Startpunkt eines langen Weges, der über die schiere Nützlichkeit zur funktionalen Intelligenz führen soll.

Den Anspruch auf Individualität und damit den Willen zur Unterscheidung teilen Architekt und Bauherr gleichermaßen. Denn ein Gebäude ist stets auch gebaute Persönlichkeit. Die gestalterische Qualität materialisiert ein ästhetisches Statement des Eigentümers, sie wird eine Markenbotschaft, eine über Dekaden sichtbare Visitenkarte.

Der vielschichtige Kontext schließlich moduliert die Umsetzung von Zweck und Individualität: der Stand von Wissenschaft und Technik, die Verantwortung vor Gesellschaft und Umwelt, der Respekt vor Nutzern und Nachbarschaft, die Würdigung von Kultur und Geschichte, der Mut zur Innovation, der Wille zur ökonomischen Disziplin.

Aus diesem sich täglich ändernden Spannungsfeld schöpfen meine Mitarbeiter und ich seit 30 Jahren unsere kreative Energie. Doch wie immer wir uns entscheiden: Am Ende bauen wir für Menschen. Sie sind der Maßstab unseres Denkens und Handelns.

Dr.-Ing. Burkhard Schrammen